Wasserwerk Waltersdorf

versorgt die Ortsteile Waltersdorf, Hohenseefeld, Ihlow, Illmersdorf, Nonnendorf, Wiepersdorf, Kossin und Niebendorf/Heinsdorf

 

Das Wasserwerk Waltersdorf wurde im Jahr 2004 komplett ausgebaut und erneuert. Die Wasseraufbereitung im Untergrund (Uneis-Verfahren) entsprach nicht mehr dem Stand der Technik und wurde durch eine konventionelle Wasseraufbereitung über Filter ersetzt. Es entstand ein Reinwasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 200 m³ und ein neuer Brunnen mit einer Ausbautiefe von 58,5 m. Insgesamt stehen 3 Brunnen und ein Reservebrunnen für die Versorgung zur Verfügung. 68 % der Einwohner im Verbandsgebiet werden vom Wasserwerk Waltersdorf mit Trinkwasser versorgt. Derzeitig werden im Wasserwerk Waltersdorf täglich 215 m³ Wasser gefördert. Die Gesamtmenge pro Jahr beträgt 78.300 m³. Durch die Ertüchtigung des Wasserwerkes konnte der Stromverbrauch um ca. 50 % reduziert werden.

 

Bekanntgabe der Aufbereitungsstoffe im Trinkwasser:

Bezeichnung der Aufbereitungsstoffe: Quarzsand und -Kies

Verwendungszweck: Partikelentfernung; Entfernung von Eisen und Mangan

 


 Wasseranalyse

Parameter Einheit Prüfergebnis
Wassertemperatur °C 9,7
pH-Wert ohne 7,8
pH-Wert der Calcitsättigung ohne 7,64
elektr. Leitfähigkeit (25°C) µS/cm 646
Sauerstoff,gelöst mg/l 6,38
Säurekapazität bis pH 4,3 mol/m³ 1,9
Basekapazität bis pH 8.2 mol/m³ 0,05
Natrium mol/m³ 0,578
Kalium mol/m³ 0,025
Chlorid mol/m³ 0,998
Nitrat mol/m³ <0,0161
Sulfat mol/m³ 1,851
Organischer Kohlenstoff (TOC) g/m³ 1,3
Aluminium g/m³ <0,03
Gesamthärte mmolCaCO3/l 3,063
Gesamthärte °dH 17,2
Härtebereich 3   hart