Störmeldungen:  03573/803500

 
BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stellenausschreibung Verbandsleitung

Der Wasser- und Abwasserzweckverband Hohenseefeld ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und auf Grundlage seiner Verbandssatzung innerhalb seines Verbandsgebietes verantwortlich für die Trinkwasserver- und Schmutzwasserentsorgung. Verbandsmitglieder sind 12 Ortsteile der Gemeinde Niederer Fläming, 2 Ortsteile der Gemeinde Ihlow und ein Ortsteil der Stadt Dahme/Mark. Ein technischer Betriebsführer betreibt die Anlagen des Zweckverbandes.

Die gegenwärtige Verbandsvorsteherin geht zum 31.12.2021 in den Ruhestand. Der Zweckverband schreibt die Neubesetzung der Stelle der hauptamtlichen 

            Verbandsleitung (m/w/d) zum 01.01.2022 aus.

Entsprechend GKG Bbg §23 muss die hauptamtliche Verbandsleitung die erforderlichen fachlichen Voraussetzungen erfüllen und ausreichende Erfahrung für die wahrzunehmende Aufgabe haben. Die Wahlzeit beträgt 8 Jahre. Wiederwahl ist möglich.

Aufgabenschwerpunkte:

  • das Führen der Geschäfte der laufenden Verwaltung und der mit dem Betrieb der Ver- und Entsorgungsanlagen verbundenen Aufgaben nach Maßgabe der Gesetze und Satzungen des Verbandes
  • operative Leitung und Entwicklung des Zweckverbandes
  • Vorbereitung und Ausführung der Beschlüsse der Verbandsversammlung
  • Erstellung und Umsetzung von Wirtschaftsplänen, Erstellung der Jahresabschlüsse
  • Vorbereitung und Umsetzung der Satzungen des Zweckverbandes
  • Wahrnehmung der Aufgabe als Dienstvorgesetzter der Beschäftigten
  • Vertretung des Zweckverbandes in der Öffentlichkeit

Qualifikation und Anforderungen:

  • abgeschlossenes Ingenieurstudium der Wasserwirtschaft mit Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft oder Umweltingenieurwesen sowie mehrjährige Berufserfahrung auf diesem Gebiet
  • mindestens 3 jährige Erfahrung in einer Führungsposition
  • grundlegende Kenntnisse im Verwaltungs-, Kommunal-, Kommunalabgaben- und Vergaberecht
  • gute Kenntnisse kommunaler Strukturen und Entscheidungsprozesse
  • fundierte Kenntnisse im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich
  • überdurchschnittliches Engagement, überzeugendes Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Führerschein Klasse B

Ein Dienstwagen steht nicht zur Verfügung. Der Einsatz des privaten Fahrzeuges zur dienstlichen Nutzung wird erwartet.

Die Vergütung erfolgt auf Grundlage des TVöD/VKA und ist mit der E 12 bewertet. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt. Geben Sie bitte die Behinderung im Bewerbungsschreiben oder unter deutlicher Hervorhebung im Lebenslauf an (BAG Urteil v. 26.09.2013,8AZR 650/12). Anfallende Kosten im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren werden nicht erstattet.

Bewerbungen (nur in Papierform, elektronischer Rechtsverkehr bleibt ausgeschlossen) mit aussagefähigen Unterlagen (lückenloser Lebenslauf, Qualifikationsnachweise, Berufsabschluss- und Arbeitszeugnisse) sind bis zum 09. April 2021 (Posteingang) zu senden an:

Wasser- und Abwasserzweckverband Hohenseefeld

Vorsitzender der Verbandsversammlung

Herr D.Kaluza (persönlich)

OT Hohenseefeld

Chausseestraße 12a

14913 Niederer Fläming

Datenschutzbestimmungen für das Bewerbermanagement des WAZV Hohenseefeld

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch den WAZV für die Bewerbungsverfahren gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die Verbandsleitung

Chausseestraße 12a

14913 Niederer Fläming OT Hohenseefeld

Tel.: 033744-60233

E-Mail:

www.wazv-hohenseefeld.de

 

3. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Grundsätzlich willigen Sie als Bewerber mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein. Beabsichtigt die verantwortliche Stelle, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck, als ursprünglich angegeben zu verarbeiten, hat sie die betroffene Person nach Artikel 13 (3) DSGVO zu informieren.

 

4. Umgang mit Bewerbungsunterlagen gem. § 21 (1) und (6) BbgDSG

Bewerbungen und Bewerberdaten werden vertraulich behandelt.

Online übersandte Bewerbungsunterlagen werden ausgedruckt, der elektronische Versand wird gelöscht.

Hinsichtlich der Mitbestimmung werden Bewerbungsunterlagen zur Einsichtnahme an die Personalvertre-tung und an das jeweilige verantwortliche Fachamt weitergereicht.

 

5. Datenübermittlung

Personenbezogene Daten werden ausschließlich auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen oder mit Ein-willigung der betroffenen Personen übermittelt.

 

6. Dauer der Speicherung und Löschung Bewerberdaten gem. § 26 (6) BbgDSG

Die verantwortliche Stelle speichert personenbezogene Daten nur bis zur Zweckerfüllung oder eine gesetzliche Vorschrift schreibt eine längere Aufbewahrung der Daten vor.

Unter Beachtung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) beträgt die Aufbewahrungsfrist 6 Monate.

 

7. Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Wiederspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetz-lichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Sollte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Einwilligung der betroffenen Personen beruhen, hat der Betroffene das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

 

9. Beschwerderecht

Jede Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass Ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Wenn Sie sich an die Landesbeauftragte für den Datenschutz wenden möchten, können Sie sie wie folgt kontaktieren:

 

Landesbeauftrage für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow

Tel.: 033203/356-0

E-Mail:

www.lda.brandenburg.de

 

10. Verletzung des Datenschutzes

Bei Verlust personenbezogener Daten oder Verletzung des Datenschutzes erfolgt durch die verantwortliche Stelle eine Meldung an die zuständige Aufsichtsbehörde.